Winter in Chemnitz

Es ist vermutlich eine der ersten wichtigen Erkenntnisse, die man als Student sammelt: Sommersemester sind toll, Wintersemester sind grundsätzlich doof. Niemand scheint sie so richtig zu mögen. Verständlicherweise: Die erste Veranstaltung beginnt meist um 9:15 Uhr, man geht also aus dem Haus, wenn es noch dunkel ist, und mit ein wenig stundenplanerischem Pech startet die letzte Veranstaltung des Tages um 17:15 Uhr bereits wieder in völliger Finsternis. Das kann einem auf die Dauer durchaus aufs Gemüt schlagen – doch wie wehrt man sich am besten dagegen?
Als Studentin im 5. Bachelor-Semester bringe ich nun bereits mein drittes kaltes Studienhalbjahr hinter mich und habe einige Strategien entwickelt, um dem Winter-Blues zu entgehen. Allem voran kann ich empfehlen, sich über die kleinen Dinge zu freuen! Zum Beispiel:

  • Das alljährliche Hoffest. Es findet jedes Jahr Anfang Dezember vor dem NGH statt und fühlt sich an wie eine Art ausgelagerter Uni-Weihnachtsmarkt-Treff – die Parallele ist hierbei vor allem im Glühweinkonsum zu finden. 😉
  • Dieses Jahr neu dabei: Der Semesterball! Organisiert von den Fachschaftsräten gab es heuer nach längerer Abstinenz endlich wieder einen Semesterball für alle Tanzbegeisterten (und solche, die es werden wollen – oder die einfach nur eine Gelegenheit suchen, um Anzug und Cocktailkleid mal wieder auszuführen). Studentenpreis: 20 Euro inklusive Buffet.
  • Spezial-Weihnachtsgerichte in der Mensa. Wer von der Pastatheke die Nase voll hat, kann sich in der Vorweihnachtszeit in der Cafeteria ab und an über leckere Spezialgerichte freuen.
  • Eine schier nicht enden wollende Anzahl an Fachschafts-Weihnachts-Parties. Sicherlich ist es euch schon anhand der Menge der Facebook-Veranstaltungs-Einladungen aufgefallen: So gut wie jeder Studiengang schmeißt seine eigene Weihnachtsparty. Ob im PEB, im Ausgleich oder in der Innenstadt, es toben wahre Flyer-Schlachten in der Mensa und die Organisatoren locken mit Glühwein-Flatrate und Karaoke. Der Eintritt ist meist quasi umsonst, also schaut vorbei und lasst das Jahr mit euren Kommilitonen gebührend ausklingen!
  • Die besten Kinofilme kommen doch immer im Winter! Im Kinosaal ist das Wetter draußen egal, und die Filmstarts sind dieses Jahr wirklich nicht von schlechten Eltern: Die Tribute von Panem (Teil 3/1) und Der Hobbit (Teil 3) quasi direkt in einem Schwung (für nächsten Dezember möchte ich im Übrigen schon mal Star Wars (Teil 7) empfehlen)! Wem die Cinestar-Preise zu teuer sind, der kann auch im METROPOL vorbeischauen – kein 3D, dafür aber günstiges Popcorn und eine gemütliche Atmosphäre.

Ich kann jedem nur ans Herz legen, sich über die kalten Monate hinweg bei Laune zu halten, denn nicht zuletzt steht schon in der zweiten Februarhälfte die zentrale Prüfungsperiode vor der Tür. Doch, wenn sie Mitte März geschafft ist, zieht auch der Frühling wieder ins Land und man kann doppelt aufatmen. In diesem Sinne: Eine schöne Vorweihnachts-Studienzeit allerseits! 🙂

Eintrag von Eva, Bachelorstudium Medienkommunikation, 09.12.2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.