Bol(t)zmann-Cup

Das alljährlich herbeigesehnte Sportereignis des Fachschaftsrates Chemie hat am 14.07.2015 stattgefunden: der Bol(t)zmann-Cup.

Es handelt sich dabei um ein Fußballturnier, an dem Chemiker aus allen Arbeitskreisen und Jahrgängen teilnehmen können. Ziel der Veranstaltung ist es, den tristen Laboralltag für einen Nachmittag hinter sich zu lassen und seine müden Knochen etwas in Wallung zu bringen.

IMG_1309_Blog

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieses Jahr waren 7 Mannschaften mit mindestens 7 Spielern beteiligt. Dabei gab es eine „Minderheitenquote“, das heißt in jedem Team sollte mindestens eine Frau bzw. ein Mann spielen. Diese traten zunächst in der Gruppenphase gegeneinander an. Die jeweils Erst- und Zweitplatzierten der Gruppen kämpften anschließend um einen Platz auf dem Podium.

Ich selbst spielte beim Team „Carbonylbande“ mit. Die Gruppe bestand aus Studierenden des 4. und 6. Semesters.

Das erste Spiel verlief sehr gut und wir gewannen 1:0. Im zweiten Spiel der Gruppenphase gelang es keinem Team ein Tor zu schießen und wir trennten uns 0:0. Nichtsdestotrotz zogen wir durch unsere erzielten Punkte ins Halbfinale ein. Das Halbfinalspiel endete dramatisch mit 0:0. Nun musste das Elfmeterschießen (auf den kleinen Feldern waren es tatsächlich nur 9 Meter) eine Entscheidung herbeiführen. Zunächst gelang uns ein Vorsprung von einem Tor, doch beim vierten und fünften Schuss trafen nicht wir, sondern das gegnerische Team. Unser Traum vom Finale wurde zerstört.

Im letzten Spiel der Carbonylbande entschied sich, wer den dritten Platz erreichte. Leider waren wir auch hier das schwächere Team, wobei beinahe ein Eigentor auf unserer Seite fiel. Wir trennten uns 0:2. Den ersten Platz machte das Team „Cluster Clan“.

Auch wenn wir nicht als Sieger des Turniers den Platz verlassen mussten, so war es doch ein schöner Nachmittag, der uns über die Ferien in Erinnerung bleiben wird. Es war sehr lustig, da viele der Spieler wenn überhaupt nur hobbymäßig Fußball spielen. So kommt man auch als Zuschauer auf seine Kosten. Dennoch verliefen die Spiele spannend und teils sogar dramatisch.

Anschließend an das Turnier konnte man den Abend in geselliger Runde mit Bier und Grillgut ausklingen lassen, sich mit Kommilitonen und Doktoranden oder Doktoren locker unterhalten und sich auf das nächste Sommersemester freuen, wenn es erneut heißt „der Bolt(z)mann-Cup steht wieder an“.

 

Eintrag von Melissa, Bachelorstudium Chemie, 24.08.2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.