1. Kennenlernabend der Facebook Gruppe „Chemnitz for All – Chemnitz für Alle“

Vorletzten Freitag war es endlich soweit: Der erste gemeinsame Kennenlern-Abend der Facebook Gruppe „Chemnitz for All – Chemnitz für Alle“  des Projektes „Medien und Asyl“  fand im Lesecafe Odradek in Chemnitz statt.

 

Das Projekt Medien und Asyl

Aber bevor ich euch von dem gelungenen Abend vorschwärme, erkläre ich noch einmal kurz, was es mit „Chemnitz for All – Chemnitz für Alle“ und dem Projekt „Medien und Asyl“ auf sich hat.  Hier  wurde ja schon einmal über das Projekt berichtet, aber vielleicht erinnert ihr euch nicht mehr so richtg. Außerdem hat sich mittlerweile einiges getan. Das Forschungsprojekt der Professur Medienkommunikation wurde ursprünglich mit dem Ziel ins Leben gerufen, gemeinsam mit Experten und Asylbewerber_innen Lösungsstrategien zu erarbeiten, die den Informations- und Kommunikationsbedarf von Asylbewerber_innen besser decken (Quelle: https://www.tu-chemnitz.de/phil/imf/mk/medien_und_asyl/).

Es fanden mehrere Workshops statt, in denen gemeinsam mit Asylbewerber_innen und Studierenden die Kommunikationsprobleme ersterer aufgedeckt sowie Wünsche und Lösungsstrategien diskutiert wurden. Im Rahmen der Auswertung der Workshops wurde deutlich, dass sich als konkretes Medienangebot für die Geflüchteten eine Facebook-Gruppe am besten eignet.

Im letzten Sommersemester 2016 fanden gemeinsam mit den Asylbewerber_innen wieder Workshops statt und es wurde in einem partizipativen Austausch über Vorstellungen und Erwartungen an eine Facebook-Gruppe gesprochen. So entstand letztendlich die Facebook- Gruppe „Chemnitz for all – Chemnitz für alle -كيمنتس للجميع – كيمنيتس براي همه“.

 

Facebook-Gruppe „Chemnitz for all – Chemnitz für alle – كيمنتس للجميع – كيمنيتس براي همه „

cfa-titelbild

Diese Gruppe ist für alle Menschen, die in Chemnitz wohnen. Wir möchten einen Ort des Austausches und der Vernetzung schaffen. Man kann hier neue Leute aus Chemnitz kennen lernen, Fragen stellen, gemeinsame Aktivitäten organisieren oder aktuelle Informationen teilen, die Leute in Chemnitz interessieren. Jeder kann die Gruppe mitgestalten und zu einem freundschaftlichen, hilfsbereiten und informativen Ort machen.
Unser Ziel ist es, eine Gemeinschaft in Chemnitz zu bilden, in der jeder willkommen ist und sich alle wohlfühlen können und wir füreinander da sind.

 

Erster Kennenlern-Abend

Der erste Kennenlern-Abend unserer Facebook-Gruppe „Chemnitz for all – Chemnitz für alle“ fand am vorletzten Freitag im Lesecafe „ODRADEK “ statt. Unser Wunsch war es, gemeinsam einen Abend mit den Gruppenmitgliedern zu gestalten und uns offline kennenzulernen.

Eines unserer wichtigsten Werkzeuge im Alltag würde bei diesem Austausch im Fokus stehen – die Sprache. Erklärtes Ziel war für uns, zu erfahren, wie sich unsere Gruppe sprachlich weiterentwickeln kann, was unsere Mitglieder mit der Sprache verbinden und wie sie unsere Kommunikation auf dieser virtuellen Plattform beeinflusst.

Die Gruppenmitglieder nutzten die Gelegenheit brachten selbstgemachte, landestypische Köstlichkeiten mit. Von Muffins über Hummus über afghanische Teigtaschen (Achtung, scharf!) war alles dabei. Da war schonmal der eine oder andere Nachschlag drin. 😉

SONY DSC

Leckerers Buffet – mmhhhh

Nach einer kurzen Begrüßung durch Mitglieder des Projektteams Medien & Asyl begann der lustige und entspannte Teil des Abends. Ein reger und aufgeschlossener Austausch unter allen Anwesenden fand ohne merkliche Sprachbarierren statt. Viele Gäste konnten gut Deutsch oder Englisch, und zur Not wurde auch mal mit Mimik und Gestik kommuniziert.

Das war auch das Fazit der Gespräche: Die Kommunikation in der Facebook-Gruppe wurde von den Befragten als offen und verständlich wahrgenommen. Sie konnten uns keine erkennbaren Barrieren nennen und sind bisher sehr zufrieden mit der Entwicklung an unserem virtuellen Treffpunkt.

Ausgelassene Stimmung beim Tanzen!

Mit ausgelassener Stimmung setzte sich der Abend fort, es wurde geredet, gelacht und getanzt. „Der Abend soll keine einmalige Angelegenheit sein“, machte Linda vom Projektteam Medien & Asyl deutlich. Das nächste gemeinsame Offline-Treffen ist schon in Planung und soll Mitte November im Club der Kulturen (CdK) an der Uni Chemnitz statt finden.

Falls ihr nun auch Lust bekommen habt, könnt ihr gerne unserer Gruppe beitreten und dann auch beim nächsten Stammtisch dabei sein.  🙂

 

Eintrag von Viktoria, Bachelorstudium Medienkommunikation, 08.11.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.