Herzlich Willkommen zum Tag der offenen Tür!

Am vergangenen Donnerstag, den 12.01.2017, öffnete das Zentrale Hörsaalgebäude (ZHG) zum erneuten Male seine Tore, um zahlreichen Studieninteressierten einen Einblick in das Studienangebot der TU Chemnitz zu ermöglichen.

Das Team des ZLBs zum Tag der offenen Tür

Auch ich habe mich wieder ins Getümmel gestürzt und am Stand des Zentrums für Lehrerbildung (ZLB) alle Fragen rund um das Grundschullehramt beantwortet. Neben den üblichen Informationen über die Fächerkombinationen, die Studieninhalte und den Ablauf des Studiums, fragten die Besucher auch nach möglichen Zugangsvoraussetzungen zum Lehramtsstudium an der TU Chemnitz. Hier konnte ich allerdings Entwarnung geben, bis auf die NC-Beschränkung musst du kein „Hindernis“ überwinden, um hier das Grundschullehramt studieren zu können.

Allerdings zog dies meist direkt die nächste Sorge nach sich – Zulassungsbeschränkung, oh mein Gott! An dieser Stelle war dann zunächst eine Erläuterung des Begriffes „Numerus clausus“ notwendig, denn offenbar haben viele Schüler hiervon eine falsche Vorstellung: Der Numerus clausus (lat. „beschränkte Zahl“) bezeichnet die kapazitätsbezogene Begrenzung der Zulassung in bestimmten Studienfächern. Soweit so gut, nur hier kommt der entscheidende Punkt! Der NC-Wert drückt aus, welche Note bzw. wie viele Wartesemester der letzte zugelassene Bewerber besitzt! Das heißt, dass sich die Zulassungsgrenzen in jedem Verfahren und abhängig von den Leistungen deiner Mitbewerber und Mitbewerberinnen neu ergeben. Du solltest dich also nicht von den NC-Werten der letzten Jahre abschrecken lassen, denn sie können maximal eine Orientierung sein! 😉 Übrigens, an der TU Chemnitz werden die ersten 20% der verfügbaren Plätze anhand der Abiturnote vergeben. Weitere 20% werden unter Berücksichtigung der Wartesemester¹ zugelassen. Die übrigen 60% erhalten Zugang über die sogenannte „Eignungsnote“, die sich aus deiner Abiturnote und einem spezifischen Eignungsfach ergibt – im Lehramt ist das übrigens Deutsch. 😉

Aber nicht nur das Grundschullehramt war zum Tag der offenen Tür vertreten. Wenn wir einmal eine freie Minute hatten, nutzten wir die Gelegenheit, um uns im ZHG etwas näher umzusehen und auch die anderen Infostände zu erkunden. Hier einige Impressionen ….

 

¹Wartesemester: Ein Halbjahr, in dem nicht studiert wird, nennt man Wartesemester. Die Rechnung der Wartesemester beginnt ab dem Erhalt der Hochschulzugangsberechtigung (Abitur). Um Wartezeit sammeln zu können, darfst du an keiner deutschen (Fach-)Hochschule immatrikuliert sein.

 

Eintrag von Linda, Studiengang Lehramt an Grundschulen, 18.01.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.