Das Chemnitzer Modell Stufe 2 …

… oder: die wohl größte Baustelle im Süden der Stadt.

Die Reichenhainer Straße in Höhe der Orangerie und des Weinhold-Baus

Als Student hat man auf der Reichenhainer Straße auf einmal einen krassen Durchblick. Und dazu gibt es LKW, Bagger, Dreck, Lärm und keine direkte Busverbindung mehr. Echt schade für alle lauffaulen Studenten. 😀
Doch was findet da eigentlich statt?
Die aktuelle Sperrung der Reichenhainer Straße ist bloß der nächste Schritt im Bau der neuen Straßenbahnanbindung des Campus an die Innenstadt. Und diese erfolgt im Zuge der Erweiterung des Chemnitzer Modells. Dieses wurde vor 15 Jahren begonnen und stellt die umstiegsfreie Verbindung zwischen der Stadt und dem Umland dar. Mit anderen Worten: die Straßenbahnen fahren nicht nur im Stadtgebiet sondern auch über die Stadtgrenze hinaus auf Eisenbahngleisen weiter. Die roten Variobahnen oder die schön bunten City-Links der Chemnitz Bahn sind euch sicher schon einmal begegnet oder aufgefallen. Und jetzt kommt der Campus noch mit dazu.
Der Erste und der letzte Teil der neuen Strecke sind dabei schon so gut wie fertig und warten nun auf ihre Verknüpfung, die noch in diesem Jahr erfolgen soll. Und deshalb gibt es aktuell so einen wunderbaren Durchblick auf der Reichenhainer Straße. Bevor die bösen Stimmen kommen: Die ganzen abgeholzten Bäume werden natürlich ersetzt und neu gepflanzt. Bis es damit jedoch wieder so aussieht wie zuvor, wird wohl einige Zeit vergehen. Wobei – es wird niemals wieder wie zuvor.  Es wird ein grünerer Mittelstreifen werden. 😉

Die Reichenhainer Straße oberhalb des ZFG (Zentrum für Fitness und Gesundheit)

Noch zwei Kleinigkeiten im Zusammenhang dazu:
– die CVAG hat u. a. für die neue Campuslinie 3 extra neue Straßenbahnen gekauft, welche hoffentlich den häufig überfüllten Bussen einen entsprechenden Ersatz bieten und
– der Campusplatz zwischen Mensa und Orangerie wird jetzt ebenfalls zur Baustelle, angefangen mit diesen Arbeiten wurde auch bereits in den vergangenen Tagen.

In diesem Sinne: starke Nerven allen Betroffenen. 😀

 

Eintrag von Sebastian, Bachelorstudium Angewandte Informatik, 23.03.2017

2 Responses

  1. Feline 25. März 2017 / 4:18

    Hi Sebastian,
    weißt du, wann auf dem Abschnitt die ersten Bäumchen gepflanzt werden? Können wir uns bald wieder über etwas mehr Grün freuen? Mit dem Laufen kann ich leben, aber der ganze Beton, der einen da so grau anguckt… *Seufz*
    Noch eine Anekdote: Als bis 15 Minuten nach Beginn einer der letzten Vorlesungen im WS noch Zuspätkommer in einen Hörsaal der Orangerie tröpfelten, sagte der referierende Professor: „Ich weiß, dass es immer schwieriger wird, diesen Hörsaal zu erreichen….Vermutlich wird Ihnen das bald nur noch mit dem Helikopter gelingen. – Aber nehmen Sie dann doch bitte einen frühen. ;-)“

    • Sebastian Arndt 25. März 2017 / 12:28

      Hallo Feline,
      naja, erstmal müssen die ganzen Arbeiten (Untergrund neu ordnen, neue Fahrbahnen bauen und Gleiskörper errichten) beendet werden und das wird wohl bis Jahresende dauern. Heißt, dass das Grün jetzt im Sommersemester fehlen wird. Mal schauen, wie es dann in 12 Monaten aussehen wird.
      Schönes Wochenende dir
      Basti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.