Geheimtipp

Orte in Chemnitz, die man gesehen haben sollte (Teil 2)

(Fotografin: Josephine Döring)

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch in eine wunderschöne grüne Ecke von Chemnitz entführen.

Ein bisschen hat es mich an einen verwunschenen Märchenwald erinnert.

Ihr habt sicher alle schon davon gehört, aber ich habe es erst nach knapp zwei Jahren geschafft diesen Ort zu besuchen.

Am Männertag haben wir uns zu acht auf den Weg gemacht. Was die Männer können, können wir auch. Mit Sekt in Dosen und Blätterteigtaschen ging es von der Reichenhainer Straße aus los. Mit der Buslinie 82 vom TU Campus ging es bis zur Haltestelle Reinhardtstraße und dann zu Fuß circa 5 Minuten zur community4you ARENA des Chemnitzer FCs. Von dort aus links an den Parkplätzen des Stadions vorbei, die Zietenstraße entlang. Die Star Tankstelle auf der linken Seite einfach liegen lassen und weiter geradeaus laufen. Wenn die Zietenstraße endet, geht es rechts in die Forststraße, dann leicht links und schon waren wir innerhalb von einer Minute vom Stadtfeeling im Märchenwald – dem Zeisigwald.
Es gibt die verschiedensten Wanderrouten mit vielen Highlights, wie dem Ratssteinbruch, den Teufelsbrücken, dem Fuchsberg und vieles mehr.
Mitten im Wald befindet sich die Zeisigwaldschänke, in der man gemütlich einkehren kann, um etwas die Beine baumeln zu lassen, bevor es gestärkt mit der Wanderung weitergeht.
Während wir all die Wege gewandert sind, kamen uns viele Fahrradfahrer und Jogger entgegen. Das Gebiet eignet sich also perfekt für verschiedenste Sportarten.
Als wir den Wald einmal durchquert hatten, kamen wir an der Haltestelle „Am Beutenberg“ aus dem schattigen Grün auf eine größere Straße. Unsere erste Verwunderung (laut unserer Strecke sollten wir dort nie ankommen) wich dem wunderschönen Ausblick ins Erzgebirge.
Zurück wanderten wir relativ gerade durch den Wald, bis wir auf einmal gefühlt mitten im Wald einen Bus sahen. Wir waren an der Zeisigwaldklinik Bethanien angekommen. Von dort aus ging es für uns wieder Richtung Stadion. Rausgekommen sind wir dann beim Dänischen Bettenlager an der Planitzwiese.

Ihr seht schon, viele Wege führen in und aus dem Zeisigwald.

Wir hatten einen richtig schönen und sonnigen Tag und ich würde euch empfehlen, wenn euch der Straßenlärm, die Menschenmengen und das Hupen genervter Autofahrer zu viel werden, einfach in den Zeisigwald zu flüchten.

Wir haben unsere Route auf folgender Internetseite gefunden:
https://www.komoot.de/guide/981/wandern-rund-um-chemnitz

Ich wünsche euch eine sonnige Zeit.

Eure Josephine

 

Eintrag von Josephine, Studiengang Lehramt an Grundschulen, 14.05.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.