Die VWI Hochschulgruppe

Die VWI Hochschulgruppe Chemnitz ist für Studierende des Wirtschaftsingenieurwesens (WIng) -im Bachelor, sowie Master- die erste Anlaufstelle für Fragen rund ums Studium, aber auch außerhalb des Unialltags werden von ihnen tolle Events organsiert. Wer sich jetzt fragt, warum eine Soziologie-Studierende über einen WIng-Verein schreibt, den weise ich nur zu gern darauf hin, dass ein Großteil der Veranstaltungen auch Fachfremde begeistern dürfte.

Ein kurzer Abriss über die letzten Events: da wäre zum Beispiel das Initiativen-Treffen, welches erstmalig im Juni stattfand und von dem VWI mitinitiiert wurde; dann noch die Glow-Party im Mai, die im PEB und zusammen mit der Fachgruppe Soziologie (SoFa) organisiert wurde; außerdem finden regelmäßig Fifa-Turniere in der Bar Ausgleich statt. Auch organisiert der VWI einzelne Veranstaltungen während der Orientierungsphase zu Semesterbeginn und erleichtert damit allen Neuankömmlingen, die sich dazu entschieden haben Wirtschaftsingenieurwesen zu studieren, die ersten Wochen. Dabei lohnt es sich, wenn man Kontakt mit dem Verein aufnimmt, um Tipps und Tricks für das Studium zu erhalten.

Außerdem werden vom VWI fachliche Weiterbildungen durch externe Trainer angeboten oder es werden Kontakte zur Wirtschaft geknüpft und Einblicke ins Berufsleben gewährt. Des Weiteren gibt es Netzwerktreffen in der Region und ganz Deutschland mit den insgesamt über  45 VWI-Hochschulgruppen, zum Beispiel ein Besuch der Wiesn.

Der VWI an der Ostsee (fotografiert von: VWI Hochschulgruppe Chemnitz e.V.)

Es gibt deutschlandweit ca. 2000 im Beruf stehende Wirtschaftsingenieure und über 2700 studentische Mitglieder. Jedes Vereinsmitglied kann sich in Arbeitskreisen organisieren und sich somit mit individuellen (Projekt-)Ideen verwirklichen. Auf dem Veranstaltungsplan für die nächste Zeit steht zum Beispiel auch ein Running Dinner, bei welchem man sich über allerlei Erfahrungen austauschen kann.

Dann gibt es da noch den Graduation AWARD für die beste Bachelor- und Masterarbeit der Vereinsmitglieder deutschlandweit, welche mit 500 € bzw. 1000 € Preisgeld dotiert sind.

Das alles zeigt also, dass die angehenden Wirtschaftsingenieure stets untereinander, aber ebenso mit Studierenden anderer Studienrichtungen vernetzt sein wollen und somit für einen fachübergreifenden Austausch und soziale Kompetenzen sorgen. Zusammengefasst: Spaß, Uni und zusätzliche Erfahrungen.

Wer näheres über den VWI erfahren oder Mitglied werden möchte, hier der VWI-Facebookauftritt.

 

Eintrag von Natalie, Bachelorstudium Soziologie, 06.07.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.