Start Smart – Optimaler Start ins Studium

Liebe Bachelor- und Master-Studienanfänger!

Habt ihr schon eure Zulassung für die TU Chemnitz erhalten und wartet nun sehnsüchtig auf die erste Oktoberwoche?

Ihr wisst aber noch nicht genau, was euch im Studium erwartet und habt Unsicherheiten bezüglich der Orientierung in Chemnitz und auf dem Campus?

Wenn ihr Studenten der Fakultäten Human- und Sozialwissenschaften, Maschinenbau, Mathematik, Elektro- und Informationstechnik oder Chemie seid, dann habt ihr Glück, dass es Start Smart, ein Mentoringprogramm von TU4U, für euch gibt. Ziel dieses Programms ist es, den Studienanfängern den Einstieg an der TU Chemnitz zu erleichtern. Dies wird durch einen Mentoren realisiert, der euch in einer Gruppe oder in einer Zweierbeziehung zur Seite steht und all eure Fragen bezüglich des Studiums beantwortet und des Weiteren noch wertvolle Tipps zur Bewältigung des Studienalltags gibt.

Was bedeutet Mentoring eigentlich? Ein Mentoring ist eine zeitlich begrenzte Partnerschaft zwischen zwei oder mehr Personen unterschiedlicher Erfahrungsstufen. Einer erfahrenen Person (Mentor) werden dabei eine oder mehrere unerfahrene Person/en (Mentee) zur Seite gestellt.

Erfahrungsaustausch (Fotograf: Steve Conrad)

Der Austausch mit erfahrenen Studierenden zum Studienalltag und deinem Studienfach bringt dir eine genauere Vorstellung davon, wie dein Studium aufgebaut ist und wie du am besten an die neue Herausforderung herangehst. Insbesondere kann es hilfreich sein den Studienablauf geringfügig abzuändern und somit die Studienorganisation zu verbessern. Auch kannst du durch die Teilnahme an dem Programm Kontakte zu Kommilitonen im selben Semester knüpfen.

Ich selbst hatte in meinem ersten Semester eine solche Mentorin, die mich an ihren Erfahrungen teilhaben lassen hat, von denen ich jetzt profitiere. Doch nicht nur das. Wenn die Chemie stimmt, entstehen auch tolle Freundschaften mit der Mentorin und den Kommilitonen!

Neben der Mentoringbeziehung gibt es an der Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften selbstredend noch ein Rahmenprogramm. Dazu zählen regelmäßige Treffen während des Semesters, zum Beispiel ein Kennlerntreffen im Oktober, ein Krimispiel, Slacklining im Schnee und eine Abschlussveranstaltung, wo auch die Evaluationen stattfinden. Diejenigen, die eine Evaluation ausgefüllt haben, erhalten am Ende sogar Teilnahme-Zertifikate, und den Mentoren wird für ihr ehrenamtliches Engagement gedankt. Also sind auch Studierende höheren Semesters dazu angehalten, sich registrieren zu lassen, um allen Mentees einen Mentoren an die Seite stellen zu können.

Ich wünsche euch noch einen guten Start ins Studium und weiterhin eine schöne Sommerpause!

 

Eintrag von Natalie, Bachelorstudium Soziologie, 13.08.2018


Du willst selbst Artikel über dein Studium, die Uni, das Studileben oder Chemnitz schreiben?

Dann melde dich bei uns per Kontaktformular oder E-Mail (unibotschafter@tu-chemnitz.de), indem du dich kurz vorstellst und dein Interesse bekundest.

Oder du kennst jemanden? Sie oder er postet und berichtet gern über das Studium? Verweise sie an die Campus TUschler.

Wir freuen uns auf jede/-n engagierte/-n und kommunikative/-n Uni-Botschafter/-in. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.