bild-tu4u-alix_blog

Wohin hat es dich verschlagen?

2018 habe ich meinen Research Master of Science in the Sociology of Culture, Media and the Arts in Rotterdam abgeschlossen und engagiere mich seitdem vornehmlich im Bereich der sozial-ökologischen Gesellschaftstranformation wie beispielsweise der Klimagerechtigkeitsbewegung, und arbeite an verschiedenen Wissenschaftskommunikations-Projekten.

Wie kamst du dazu, an der TU Chemnitz zu studieren?

Europa-Studien werden zwar an einigen Universitäten angeboten, haben aber zumeist einen politischen Fokus. Die Europa-Studien in Chemnitz sind mit ihren drei Ausrichtungen deutlich flexibler und offener für individuelle Präferenzen.

Da die TU Chemnitz die einzige Universität ist, die Europa-Studien in dieser Form anbietet, fiel mir meine Entscheidung leicht.

Welchen Mehrwert gab dir das Studium an der TU Chemnitz?

Die Chemnitzer Europa-Studien sowie ihre Lehrenden und Studierenden zeichnen sich durch ihre grundlegend offene Geisteshaltung aus. Interdisziplinarität, Zusammenarbeit und kritisches Denken sind nicht nur Schlagworte, die den Studiengang auszeichnen sollen, sondern werden gelebt. Und dafür schätze ich die Chemnitzer Europa-Studien sehr. Offenheit im Sinne von Toleranz, Zusammenarbeit und Wille zur Selbstkritik sollte jeder/jedem mit auf den Weg gegeben werden.

Würdest du den gleichen Studiengang noch einmal studieren?

Ja, zweifelsfrei.

Was war dein schönstes Studienerlebnis an der TU?

Das erste Semester. Weil mir sehr schnell klar wurde, dass meine Studienentscheidung die richtige war – Vorlesungen, Uni, Stadt, alles passte. Und vor allem, weil die Freunde auch vier Jahre später noch immer die selben sind.

Abschließend: Dein Rat an die Bachelor von heute. Was sollten sie beachten?

Seht euer Studium nicht als Mittel zum Zweck, nicht als To-do auf eurem Lebensplan. Euer Bachelor sollte euch nicht nur die Zeit und Möglichkeit geben herauszufinden, was ihr beruflich machen möchtet, sondern auch wer ihr seid und was euch wichtig ist. Nehmt links und rechts so viel an Auslandssemestern, Exkursionen, Seminaren, Praktika, ehrenamtlichem Engagement, Reisen, Feiern und Freunden mit wie ihr nur könnt. Und sollte das vier Jahre anstelle der veranschlagten dreien dauern, na und? Es lohnt sich.

 

Hast du Fragen an Alix? Dann nutze unser Kontaktformular:

Dein Name (Pflichtfeld)

Deine E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Deine Nachricht