Das Erste Staatsexamen – Ein Erfahrungsbericht (Teil 5)

Da meine Beitragsreihe zum Ersten Staatsexamen nun fast abgeschlossen ist, wird es Zeit für mein persönliches Fazit zu den Staatsprüfungen. Wie in meinen letzten Beiträgen bereits angeklungen ist, empfinde ich die aktuelle Konzeption des Ersten Staatsexamens für nicht gelungen. Erheblichen Überarbeitungsbedarf…

Das Erste Staatsexamen – Ein Erfahrungsbericht (Teil 4)

Pantoffeln, Pelze und ein glänzender Kronleuchter: Im Jahr 1434 porträtiert der niederländische Meister Jan van Eyck ein Kaufmannspaar inmitten einer detailreichen Interieurszene – und erschafft damit eines der rätselhaftesten Kunstwerke der Renaissance. So oder so ähnlich – wahrscheinlich aufgeregter und…

Das Erste Staatsexamen – Ein Erfahrungsbericht (Teil 3)

Nachdem ich mich im letzten Beitrag mit der wissenschaftlichen Arbeit des Ersten Staatsexamens auseinandergesetzt habe, soll es nun um die bildungswissenschaftliche Klausur gehen, die Anfang August stattfindet. Prüfungsinhalte Der Inklusionsbegriff, die Konditionierung der Furchtreaktion, Piagets Äquilibrationstheorie, die Lerntheoretische Didaktik, der Mechanismus…

Das Erste Staatsexamen – Ein Erfahrungsbericht (Teil 2)

Im zweiten Teil der Beitragsreihe soll es nun um das für mich größte Übel der Examensprüfungen gehen − die wissenschaftliche Arbeit. Übel nicht wegen der Ausarbeitung an sich, sondern aufgrund des ungünstigen zeitlichen Ablaufs des Staatsexamens, meinem schlechten Zeitmanagement und meiner mangelnden Motivation für schriftliche Ausarbeitungen. …