Virtuelles Koordinatorentreffen der Fördermaßnahme „Industrie 4.0 – Kollaborationen in dynamischen Wertschöpfungsnetzwerken (InKoWe)“

Nach einer durch Corona bedingten leider etwas längeren Pause war es am 25. November 2021 endlich soweit und das 2. Koordinatorentreffen der Fördermaßnahme „Industrie 4.0 – Kollaborationen in dynamischen Wertschöpfungsnetzwerken (InKoWe)“ fand virtuell statt. Frau Prof. Dinter von dem Lehrstuhl Wirtschaftsinformatik – Geschäftsprozess- und Informationsmanagement der TU Chemnitz stellte den aktuellen Projektstand von Co-TWIN vor und präsentierte die bisher umgesetzten Arbeiten in den drei Anwendungsfällen.

Präsentation der Zwischenergebnisse des Forschungsprojektes Co-TWIN zum 2. Koordinatorentreffen

Besonderes Highlight war dabei die Demonstration des aktuellen Entwicklungsstandes des Anlagenkonfigurators zur Vertriebsunterstützung aus Anwendungsfall 1, der maßgeblich durch die Professur Produktionssysteme und -prozesse der TU Chemnitz umgesetzt wird. Ziel des Anwendungsfalls ist es, dem potentiellen Kunden im Verkaufsgespräch früher und realistischer als bisher möglich einen Eindruck der späteren Anlage zu vermitteln. Dazu werden Kunde und Vertriebsmitarbeiter im Einsatz VR Brillen nutzen, sodass der Vertriebsmitarbeiter live auf die Anforderungen der Kunden eingehen und die spätere Anlage in Echtzeit zusammenstellen kann. In einem Video wurde zunächst die 3D Darstellung im Browser Firefox demonstriert und anschließend die Darstellung mittels der VR Brille HTC Vive Pro gezeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.