Erfolgreicher Kickoff mit allen Projektpartnern

 

Heute fand der Kickoff für das Forschungsprojekt Co-TWIN in den Räumlichkeiten des Projektkoordinators N+P Informationssysteme GmbH in Meerane statt. Dieser gehört neben der chemmedia AG zu den Umsetzungspartnern im Projekt. Gemeinsam mit den Anwendungspartnern BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, BAM GmbH, SITEC Industrietechnologie GmbH und Schmale Maschinenbau GmbH werden im Projektverlauf konkrete betriebliche Einsatzszenarien für den kollaborativen digitalen Zwilling realisiert und evaluiert. Die Technische Universität Chemnitz und das Center for Leading Innovation & Cooperation (CLIC) der HHL Leipzig Graduate School of Management komplettieren das Projektkonsortium als akademische Partner. Damit verfügt das Projekt über einen starken Verbund aus Wissenschaft und Praxis, um die Entwicklung kollaborativer digitaler Zwillinge in der Industrie 4.0 anwendungsnah weiter voranzutreiben.

Nach der Begrüßung aller Teilnehmer und einer Vorstellung des Gastgeberunternehmens durch Herrn Hertwig, Geschäftsführer der N+P Informationssysteme GmbH, konnten die einzelnen Konsortialpartner den Rahmen dieser Veranstaltung nutzen, um ihre jeweilige Organisation vorzustellen und deren Vision für das gemeinsame Projekt Co-TWIN aufzuzeigen. Darüber hinaus waren auch Frau Dr. Seredynska und Herr Rosenbusch vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) anwesend, die einen kurzen Einblick in die inhaltlichen Schwerpunkte des Projektträgers gaben und parallele Projekte im Rahmen der Fördermaßnahme „Industrie 4.0 – Kollaboration in dynamischen Wertschöpfungsnetzwerken (InKoWe)“ präsentierten, sodass bereits erste Synergien ausgemacht werden konnten. Zum Abschluss des Vormittags boten die akademischen Partner bereits erste vorläufige Arbeitsergebnisse dar und zeigten einen ersten Entwurf des für das Projekt geplanten Forschungsdesigns.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen wurde durch Herrn Wache von der Technischen Universität Chemnitz ein Überblick über die aktuellen sowie die unmittelbar anstehenden Arbeitspakete gegeben, sodass das weitere Vorgehen im Projektkonsortium besprochen werden konnte. Den Abschluss des Kickoffs bildete eine offene Diskussionsrunde zu verschiedenen organisatorischen Aspekten im Rahmen des Projektes Co-TWIN.

Co-TWIN wird im Programm „Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen“ (PDA) vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) über drei Jahre mit 2,8 Mio. Euro gefördert und nahm bereits im März 2019 seine Arbeit auf.

Wir bedanken uns vielmals beim Gastgeber des heutigen Tages, der N+P Informationssysteme GmbH, für das sehr gelungene Kickoff-Meeting! Die zahlreichen interessanten Gespräche machen Freude auf den weiteren Projektverlauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.