Eingeschränkter Zugriff auf Zeitschriften des Verlages Elsevier – Limited access to Elsevier journals


Im Zusammenhang mit den bundesweiten DEAL-Verhandlungen verfügt die UB Chemnitz ab 1.1.2019 nur noch über einen eingeschränkten Zugriff auf Zeitschriften des Verlages Elsevier.

Für die Bestellung von Artikeln aus Zeitschriften des Verlages Elsevier, die nicht mehr direkt über die UB Chemnitz angeboten werden, benutzen Sie bitte die Fernleihe und füllen im Fernleihformular zwingend das Feld Verlag aus.
Das Fernleihformular finden Sie in Ihrem Benutzerkonto.

Für Angehörige der TU Chemnitz entstehen bei der Bestellung keine Kosten.

Bitte prüfen Sie vor der Bestellung, ob die UB Chemnitz den Artikel lizenziert hat.

+++ English Version +++

In context of the nationwide DEAL negotations, the University Library Chemnitz has only limited access to Elsevier journals since January 1, 2019.

If you would like to order journal articles from Elsevier, not beeing offered by the University Library Chemnitz, you can use the interlibrary loan service – the publisher field is mandatory.
You can find the interlibrary loan form in your library account.

For members of the TU Chemnitz, no additional costs arrise.

Please check if the University Library has licenced the article before ordering.

2 Gedanken zu „Eingeschränkter Zugriff auf Zeitschriften des Verlages Elsevier – Limited access to Elsevier journals

  1. Susen

    Heißt – ich muss meine eigenen Elsevier-Paper jetzt per Fernleihe bestellen?! Oweee.
    Und wann sind die Verhandlungen abgeschlossen? Das erschwert das wissenschaftliche Arbeiten wirklich ungemein. Ich fühle mich abgehängt.

    Antworten
    1. Angela Malz

      Hallo Susen,

      ja, alle aktuellen Artikel müssen über Fernleihe bestellt werden.

      Uns ist bewusst, dass das ein schwerer Einschnitt in das wissenschaftliche Arbeiten ist. Trotzdem wollen wir in Absprache mit dem Rektorat die DEAL-Verhandlungen unterstützen, die im Kern das Ziel haben, die Preisspirale aufzuhalten, transparente Kostenmodelle zu bekommen und die Open-Access-Transformation voranzutreiben.

      Dass diese Ziele erreichbar sind, zeigen die Verhandlungen mit den Verlagen Springer/Nature und Wiley. Mit diesen Verlagen soll es im Jahr 2019 neue Verträge geben, die den DEAL-Forderungen entsprechen.

      Wann die Verhandlungen mit dem Verlag Elsevier abgeschlossen sein werden, ist nicht bekannt.

      Sollte die Beschaffung der Artikel über Fernleihe für Sie keine Option sein, setzen Sie sich bitte mit uns direkt in Verbindung.

      Viele Grüße
      Angela

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Angela Malz Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.