Archiv des Autors: Martina Jackenkroll

Come in. We are open – Mehr Inklusion durch offene Beratungsangebote

Quelle: oxygenweb.de (Bernd Hahn)

Quelle: oxygenweb.de (Bernd Hahn)

Warum lässt sich dieses E-Book nicht öffnen? Gibt es noch bessere Literatur als die, die ich bisher gefunden habe? Wie formatiere ich die Absätze in meinem LaTeX-Dokument? Welche Lizenz vergebe ich für meine Materialien, um sie als OER zu Verfügung zu stellen? Wie finde ich ein passendes Repositorium für meine Forschungsdaten?
Den Beitrag weiterlesen Come in. We are open – Mehr Inklusion durch offene Beratungsangebote

Nachruf auf den Open Data Day 07/03/2020

Dieses Jahr feiern wir 10 Jahre Open Data Day! Am 7. März 2020 wurden einen Tag lang offene Daten zelebriert.

Was sind Daten?
Das Pluraletantum Daten, das wie Pommes und Leute nur als Pluralwort existiert, bezeichnet eine Sammlung an Werten oder Angaben. Diese Datensammlungen können sehr vielfältig sein: Quantitative Messdaten, Umfrageergebnisse und statistische Befunde sind genauso Daten wie Interviewtranskriptionen und Feldforschungsnotizen oder Audio- und Videodateien. Daten, dieser „Rohstoff des Wissens“, sind seit einigen Jahren zum Großthema der Forschungspolitik geworden (vgl. Julia Nolte: Eine Welt aus Daten. In: DIE ZEIT vom 6. Oktober 2016, S. 35-36).
Den Beitrag weiterlesen Nachruf auf den Open Data Day 07/03/2020

Forschungsdatenmanagement in Sachsen

Startseite SaxFDM – https://saxfdm.de/

Mitte Januar war Manuela Queitsch von der Kontaktstelle Forschungsdaten in Dresden zu Gast in der Universitätsbibliothek. Sie ging in ihrem Vortrag sowie der anschließenden Diskussion besonders auf die Fragestellung ein, welche Angebote es in Sachsen für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Umgang mit Forschungsdaten gibt.
Den Beitrag weiterlesen Forschungsdatenmanagement in Sachsen

Forschungsdatenmanagement in Sachsen

Manuela Queitsch, SLUB Dresden / Kontaktstelle Forschungsdaten
Foto: © TU Dresden; Fotograf: Michael Kretschmar

Von den Naturwissenschaften bis zu den Geisteswissenschaften – in allen wissenschaftlichen Disziplinen nimmt die Bedeutung der in der Forschung entstandenen digitalen Daten zu. Ein Grund dafür ist, dass immer mehr Forschungsförderer wie die DFG, die EU, das BMBF und weitere die Veröffentlichung und langfristige Sicherung von Forschungsdaten in den von ihnen geförderten Projekten fordern. Den Beitrag weiterlesen Forschungsdatenmanagement in Sachsen

#OffenfürAlle – Wissenschaft wandelt sich

Lassen Sie sich kurz alles Wissenswerte zu Open Science vermitteln! Anlässlich der in dieser Woche weltweit begangenen Open Access Week hat unser Open-Science-Team ein neues Erklärvideo angefertigt. Den Beitrag weiterlesen #OffenfürAlle – Wissenschaft wandelt sich

#OffenfürAlle – Die TU Chemnitz transformiert sich

Erfahren Sie, wie vernetztes Forschungsdatenmanagement im Sinne von Open Science an der TU Chemnitz zukünftig aussehen könnte.

Angesichts der Digitalisierung der Welt sind nicht nur Wissenschaftler*innen aller Disziplinen, sondern auch die Infrastruktureinrichtungen der Hochschulen gefragt, frische Strategien und Werkzeuge zum Umgang mit riesigen heterogenen Datenmengen zu entwerfen. Die TU Chemnitz verfolgt für die Erneuerung des Forschungsinformations- und Forschungsdatenmanagements einen nachhaltigen und individuellen Ansatz: Bestehende und bewährte Informationsprozesse und -plattformen sollen ausgebaut werden und so durch Linked-Data-Praktiken ergänzt werden, dass eine neuartige Lösung entsteht, die den Bedürfnissen des Forschungsdatenmanagements in unterschiedlichsten Disziplinen gerecht wird. Mit im Boot sitzen verschiedene Lehrstühle der TU, die beiden Infrastruktureinrichtungen Bibliothek und Rechenzentrum sowie nicht zuletzt die Universitätsleitung.Den Beitrag weiterlesen #OffenfürAlle – Die TU Chemnitz transformiert sich