Predatory Publishing bei Zeitschriftenverlagen – schwarze Schafe, weiße Schafe und Wölfe im Schafpelz

Bild von Alexas_Fotos auf Pixabay

Sie sind auf der Suche nach einer renommierten, seriösen Fachzeitschrift für die Veröffentlichung Ihrer Forschungsergebnisse?
Sie möchten diese größtmöglich verbreiten und suchen deshalb einen vertrauenswürdigen Open-Access-Verlag? Die Universitätsbibliothek unterstützt Sie gern dabei!

Auf unserer Homepage bieten wir Ihnen umfassende Informationen zur Qualitätsprüfung von Verlagsangeboten. Eine Option ist es, zu prüfen, ob die fragliche Zeitschrift in einer Black- oder Whitelist enthalten ist. Solche Listen werden anhand verschiedener Kriterien wie Peer Review, Publikationspraxis, einem hochrangigen Editorial Board, eindeutigen Open-Access-Lizenzen, Transparenz der Artikelgebühren und vielen weiteren Aspekten erstellt. Trotzdem ist die Einordnung einer Zeitschrift in seriös oder unseriös nicht immer eindeutig möglich. Nicht alle in schwarzen Listen geführten Zeitschriften sind tatsächlich problematisch, nicht jedes Journal auf einer weißen Liste ist frei von fragwürdigen verlegerischen Praktiken. Der Nachweis in einer solchen Liste kann lediglich der Orientierung dienen, ob eine seriöse Publikationsplattform vorliegt. In Zweifelsfällen sollte immer eine Einzelfallprüfung des Angebotes stattfinden.

In unserer Veranstaltung am 28.03.2019 erfahren Sie, wie Sie selbst die Seriosität einer Fachzeitschrift einschätzen lernen, welche Hilfsmittel Ihnen dafür zur Verfügung stehen und wie die Bibliothek Sie dabei unterstützt. Wir informieren Sie über bekannte Black- und Whitelists und möchten anhand von Beispielen mit Ihnen über die Einordnung von Zeitschriften diskutieren. Noch gibt es freie Plätze – wir freuen uns über Ihre Anmeldung!

Bei Fragen zu dieser Weiterbildung oder zum Thema nehmen Sie gern Kontakt mit der Open-Access-Beauftragten der Universitätsbibliothek Frau Blumtritt auf.

Workshop:
Gefahr unseriöser Wissenschaftsverlage – Ratgeber Universitätsbibliothek
28.03.2019, 16.00 – 17.30 Uhr
Zentralbibliothek, Schulungsraum (221)

Zusätzliche Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.