Android-Handys, WLAN-Zugang iPhone/iPod, Virtualisierung VoIP-System

WLAN-Zugang iPhone/iPod

route-facetime-20100607.png

Vergangene Woche kündigte die Firma Apple die vierte Generation ihres Kulthandys iPhone an. Für den dienstlichen Gebrauch ist dabei besonders der relativ große Akku sowie die hervorragende Integrierbarkeit in die Infrastruktur unserer Universität hervorzuheben.

Genau wie bei den Mobiltelefonen mit Android-Betriebssystem werden folgende Dienste des URZ sehr gut unterstützt:

  • bidirektionaler Abgleich von mehreren GApps-Kalendern
  • Abgleich von Kontakten mit dem Google-Adressbuch
  • Internet-Zugang über das WLAN „eduroam“
  • Zugriff auf alle Mails auf den Mailservern der TU
  • Senden von Mail mit Uni-Mailadresse

Vor allem für Mitarbeiter, welche häufig Termine koordinieren müssen oder oft auf Dienstreise sind, bietet ein iPhone somit enorme Vorteile.

Internetzugang über das WLAN der TU Chemnitz richten Sie wie folgt ein:

  • im Safari m.tu-chemnitz.de aufrufen
  • „iPhone/iPod einrichten“ klicken
  • URZ-Loginkennzeichen eingeben
  • „Konfiguration erstellen“
  • den Anweisungen des Telefons folgen (2x Passwort eingeben)
  • fertig

Weitere Informationen finden Sie unter:

Foto: Apple Inc. http://www.apple.com/de/

 

Android-basierte Telefone (WLAN-Zugang, Kalender, Mensa-Speiseplan)

snapshot.png.4.png

Das Google-Betriebssystem für Handy „Android“ setzt sich immer weiter durch. Mit der aktuell angekündigten Version 2.2 (Froyo) legt Google enorm an Geschwindigkeit und Funktion nach. Da das URZ der TU Chemnitz „Google Application for Education“ – kurz GApps – anbietet und unterstützt, ist ein Android-Handy optimal für den Einsatz in der TU Chemnitz geeignet.

Genau wie das iPhone haben Android-Telefone vollen Zugriff auf alle wichtigen Ressourcen der Uni (Kalender, Email, WLAN, Kontakte). Spezielle Software oder zusätzliche Dienste sind dabei nicht nötig. Einfach den Google-Account der TU Chemnitz mit dem Telefon registrieren – schon ist alles nutzbar.

Wer Kosten für einen Datentarif sparen möchte, kann selbstverständlich auch das WLAN der TU Chemnitz nutzen. Die Einrichtung des Netz-Zugangs ist dabei sehr einfach. Eine Anleitung mit Bildern finden Sie im Community-Bereich des URZ unter folgender Seite: https://twiki.tu-chemnitz.de/bin/view/URZCommunity/AndroidZwei

Interessant ist auch die Android-App „Mensa Chemnitz“ vom Chemnitzer Informatikstudenten Tobias Zanke. Nachdem man seine bevorzugte Mensa (Reichenhainerstr. oder StraNa) festgelegt hat, präsentiert diese App das Essensangebot inkl. Vorschaubildern. Zum Installieren muss man im Android Market lediglich nach „Mensa Chemnitz“ suchen und „installieren“ drücken.

 

Virtualisierung VoIP-System, ViSIT-Kolloquium am 1. Juli 2010

visit.png

Mit dem Projekt ViSIT – Virtuelle Server Infrastruktur der TU Chemnitz wurde der Grundstein für die Einführung von Virtualisierungstechnologien im Datacenter des Universitätsrechenzentrums gelegt.

Durch Servervirtualisierung können die Hardware-Ressourcen viel effektiver genutzt und gleichzeitig die Betriebskosten gesenkt werden. Der Einsatz von HA-Server-Clustern erhöht die Ausfallsicherheit der virtuellen Server und damit die Verfügbarkeit der Serverdienste.

Zentrale Komponeten des Voice-Over-IP-Kommunikationssystems sind bereits auf dieser Virtuelle-Server-Technologie migriert. Dadurch ergibt sich eine höhere Flexibilität in Bezug auf Ressourcengebrauch sowie ein ortsunabhängiger Zugang im Fehlerfall. Im Laufe des Jahres werden weitere VoIP-Komponenten „virtualisiert“.

Zum Abschluss des Projekts ViSIT findet am Donnerstag, dem 1. Juli 2010 zwischen 12:00 und 16:00 Uhr im Veranstaltungszentrum „Altes Heizhaus“ ein Kolloquium statt. Alle Mitarbeiter der TU Chemnitz sind dazu recht herzlich eingeladen. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.tu-chemnitz.de/urz/visit/

Getagged mit: , , , ,
Veröffentlicht unter Allgemein, Voice over IP

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare