V-BC Business-PC-System „AMD FUSION FM2“

Allgemeines
PC Name V-BC Business-PC-System „AMD FUSION FM2“
Teststellung (Datum): 25.02.2014, Ergänzungen im April 2016 (neue Boardrevision)

 

Hardwarekomponenten
Mainboard: Gigabyte GA-F2A88XM-D3HP
CPU (Basisversion): AMD A4-5300 APU 3,4GHz
(CPU-Supportliste)
GPU: AMD Radeon HD 7480D
Arbeitsspeicher (Basisversion): 2* 2GB DDR3
(max. 4* 16GB DDR3)
Festplatte (Testausstattung): 250GB WDC WD2500AAKX-0
DVD-LW (Testausstattung): CD-DVD-RW SH-224DB
Netzteil: Netzteil 85+ bronze, 350W

 

Sonstiges
Gehäuse: stabil, neigt nicht zum Klappern, Festplatten festgeschraubt
Diebstahlsicherung: Kensingtonschloss oder einfaches Vorhängeschloss
Zubehör: CherrySlim-Tastatur (schwarz), USB-Rollradmaus, Drivers & Utilities DVD
Hardwareinventur: lscpu
lshw -short
lshw.html
lspci
lspci -vv
lsusb.py
Stromverbrauch: Standby: Leerlauf: 38W (0.96) mit HDD
Vollast: 70W (0.97), 3D+CPU

 

Anschlüsse
Front: 1* DVD-Multibrenner SATA (optional)
Audioanschlüsse für Microfon und Kopfhörer
2* USB (USB 3.0)
2* 5¼“ und 2* 3½“ Laufwerkseinbauslots
Rückseite: 4* USB 2 , 2* USB 3.0, 2* USB 3.1 (davon 1* Typ C)
3 Audioanschlüsse für Lautsprecher, Line-In, Microfon
1* GB-Netz
PS2 Maus-Tastatur-Anschluß-Kombi
15pol. VGA und DVI (duallinkfähig), HDMI (Tripel-Monitor-Support, 4K-Support)
Innen: 1* 80er Lüfter für CPU
1* 120er Lüfter im Netzteil
max. 3 Festplatten
8* SATA onboard (6Gb/s)
1 PCI, 1* PCIe 16fach, 1* PCIe 1fach, 1* PCIe 4fach
4* RAM-Steckplätze (2 belegt), max. 64GB
1* serial, 1* parallel (Steckerstifte auf dem Board, keine Kabel beiliegend)
kein IDE
kein Floppy
2* weitere USB-2-Doppelanschlüsse
1* USB 3.0 Anschluss (mit Front-USB belegt)
1 Piezopieper für die Systemtöne

 

BIOS
BIOS-Typ: gewöhnungsbedürftiges UEFI-BIOS, mausbedienbar und quietschbunt
Version: Version F2
Link: http://download.gigabyte.eu/FileList/BIOS/mb_bios_ga-f2a88xm-d3hp_f2.zip
Einstellungen (als CMOS-Datei): vorgefertigte Einstellungen: f2a88xm-d3hp.f2
Einstellungen:
  • Optimized Defaults: Taste F7
  • BIOS Features
    • Boot Option #1: Realtek…
    • Boot Option #2: P3: Platte…
    • Boot Option #3: P2: DVD…
    • Security Option Setup
    • LAN PXE Boot Option ROM Enabled
    • Administrator Password… (nach Bedarf festlegen)
  • Save & Exit: Taste F10
diverses:
  • Bootmenü und Q-Flash sind durch Administrator-Passwort vor unberechtigten Zugriff geschützt (BIOS muß nicht modifiziert werden)
  • PXE funktioniert mit originalen Boot-ROM
  • WOL funktioniert, vorausgesetzt, der Rechner wurde nur heruntergefahren. WOL nach Stromausfall funktioniert nicht.

 

Testinstallationen
Scientific Linux 7.2:
(dhe, 04/2016)
  • problemlose Installation und Betrieb unter SL7.2
  • Grafik (CPU-intern) mit radeon-Treiber (vollautomatisch)
  • Gerät entspricht der Ausschreibung
Testinstallation Admindienst SL7.x
(tla/bmu)
  • Installtion: OK
  • Grafik (onboad): OK
  • Sound: OK
Admindienst Windows 7 64bit
  • Installation ok (mit altem Boot-Image)
  • alle Treiber aufgelöst und funktional
  • onboard Grafik ok
  • externe Grafik „Nvidia Quadro 4000“ nach Treiberinstall. ok
  • Sound ok
  • WOL (nach Herunterfahren aus Windows) ok
  • DONE für W7SELFADMIN geeignet, aber siehe auch SL7.x-Test!

 

Fazit des Universitätsrechenzentrums:

Der Rechner entspricht der Ausschreibung und ist vollständig geeignet! Fragen richten Sie bitte an support@hrz.tu-chemnitz.de.

Getagged mit:
Veröffentlicht unter Technik, Testberichte

Schreibe einen Kommentar