Exchange mit Windows 8.1 ohne Outlook nutzen

Mit Windows 8.1 kann Microsoft Exchange problemlos mit Bordmitteln, auch ohne Outlook, auf dem Desktop verwendet werden. Dazu wird die App „Mail, Kalender und Kontakte“ verwendet, welche standardmäßig bereits installiert sein sollte, ansonsten kann diese aber auch problemlos aus dem Windows Store kostenlos bezogen werden. Die App besteht aus den drei Einzelanwendungen für E-Mail, Kalender- und Kontaktverwaltung, welche jeweils allerdings auf ein eingerichtetes Konto zugreifen. Es spielt somit bei der nachfolgend beschriebenen Ersteinrichtung keine Rolle, unter welcher Anwendung dies passiert.

Wurde noch kein Konto eingerichtet, so wird beim Start gefragt, ob ein neues Konto eingerichtet werden soll. Ansonsten kann der Einrichtungsdialog auch über die rechte Charmsleiste in den Einstellungen (WIN+i) unter dem Menüpunkt Konto gefunden werden. Als Kontotyp wird, wie zu erwarten, Exchange ausgewählt. Im darauffolgenden Fenster sollte man nun gleich auf „Mehr Details anzeigen“ klicken und die Felder wie folgt ausfüllen:

  • E-Mail-Adresse: Hier sollte die volle Mail-Adresse stehen, nach dem Muster vorname.nachname@bereich.tu-chemnitz.de
  • Serveradresse: msx.tu-chemnitz.de
  • Domäne: TUC
  • Benutzername: das URZ-Login-Kürzel
  • Kennwort: das URZ-Passwort
Exchange-Kontoinformationen eintragen

Exchange-Kontoinformationen eintragen

Mit dem Klick auf „Verbinden“ wird ein erster Verbindungstest mit den eingegebenen Daten durchgeführt. Wenn dieser erfolgreich war, kommt eine etwas seltsame Meldung, das der PC „sicherer“ gemacht werden muss. Hierbei handelt es sich um einen Mechanismus, der den Einsatz von Exchange-Konten an bestimmte Sicherheitsbestimmungen der Plattform knüpft, beispielsweise kann ein Kennwort zum Sperren erzwungen werden. Wir verwenden an der TU jedoch keine solchen restriktiven Exchange-Vorgaben und überlassen solche Entscheidungen dem Nutzer. Leider erscheint die Meldung dennoch beim Einrichten.

Sicherheits-Dialog bestätigen

Sicherheits-Dialog bestätigen

Nachdem Exchange eingerichtet wurde, sollten nach erfolgter Synchronisation die Daten in den einzelnen Anwendungen verfügbar sein, wie diese auch in der Outlook-Weboberfläche zu finden sind. Eine Ausnahme bilden Kalender die von anderen Personen für mich freigeben wurden. Diese kann man bisher nur in der Weboberfläche bzw. unter der Outlook-Desktop-Anwendung betrachten. Weiterhin sollte beachtet werden, dass Exchange standardmäßig nicht als E-Mail-Postfach eingerichtet ist, sondern dies explizit durch den Nutzer konfiguriert werden muss.

Weiterführende Informationen

 

Getagged mit: , , , ,
Veröffentlicht unter Groupware, HowTo, Software

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare