Adressbücher ins Exchange-Postfach importieren

Mit üblichen Exchange-Klienten – z.B. Outlook – ist es leider nur möglich, Einzelkontakte in das Exchange-Postfach zu importieren. Diese Vorgehensweise ist hierdurch bei umfangereicheren Adressbüchern recht aufwändig. Es besteht zwar die Möglichkeit, auf Exchange-Kontakte über ein sogenanntes CardDAV-Gateway zuzugreifen (mehr hierzu auf dieser Webseite), aber diese Variante erfordert wiederum spezielle Programme, die das CardDAV-Protokoll unterstützen. Aus diesem Grund wurde im URZ ein spezielles Portal entwickelt, welches es ermöglicht, mehrere Kontakte auf einmal in das persönliche Postfach zu importieren. Das Adressbuch sollte hierzu im vCard-Format vorliegen. In Google Apps gespeicherte Kontakte lassen sich z. B. über folgende Schritte als vCard-Datei exportieren.

  1. Öffnen Sie die Adressbuchverwaltung.
  2. Wählen Sie im Menü „Exportieren …“ aus.contact_google_1
  3. Legen Sie „vCard“ als Ausgabeformat fest und wählen Sie die zu exportierenden Kontakte aus.  contact_google_2

Sobald die vCard-Datei vorliegt, können Sie das folgende Importportal besuchen. Dort können Sie eine Reihe von vCard-Dateien hochladen.

contact_import_1

Nach der Migration befinden sich die Kontakte in Ihrem Exchange-Postfach. Sollten einige Kontakte nicht importiert werden können, weil Sie z. B. für Datenfelder angegeben wurden, die durch Microsoft Exchange nicht unterstützt werden, werden diese Kontakte in einer separaten vCard-Datei zum Download angeboten und können im Anschluss manuell gesichtet werden.

contact_import_2

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht unter E-Mail, Groupware, Top-Artikel

Schreibe einen Kommentar