PostgreSQL Datenbanken anlegen

Der Datenbankservice des URZ hat Nachwuchs bekommen. Neben MySQL- können jetzt auch PostgreSQL-Datenbanken auf einem zentralen Server des URZ angelegt und verwaltet werden.

PostgreSQL ist ePostgreSQL Elefantin sehr leistungsfähiges objektrelationales Datenbanksystem unter Open-Source Lizenz. Es ist konform zum ANSI-SQL:2008-Standard und enthält darüber hinaus viele interessante Funktionen. Details dazu enthält die Projektseite: http://www.postgresql.org

Ab sofort steht ein zentraler PostgreSQL-Datenbankserver im Pilotbetrieb für Projekte aus Forschung und Lehre bereit.

Die Beauftragung und Verwaltung von Datenbanken erfolgt im IdM-Portal: https://idm.hrz.tu-chemnitz.de/
Nach Angabe eines Datenbanknamens und einer Kurzbeschreibung wird die Datenbank angelegt. Der schreibberechtigte Datenbankbenutzer wird aus dem Namen der Datenbank gebildet und das Passwort nach aktuellen Sicherheitsrichtlinien vom IdM erzeugt. Ein leseberechtigter Datenbankbenutzer kann optional angelegt werden.
Für eine effektive Verwaltung der Datenbank innerhalb einer Arbeitsgruppe empfehlen wir, die Datenbank an eine Nutzergruppe im IdM-Portal zu übertragen.

Der Zugang zu den Datenbanken kann mit grafischen und kommandozeilenbasierten Klienten, per Webfrontend und aus Programmiersprachen heraus erfolgen. Der Datenbankserver ist innerhalb des Campusnetzes erreichbar.

Datensicherungen und Wartungsaufgaben werden für alle Datenbanken regelmäßig durch das URZ organisiert.

Weiter Informationen zum PostgreSQL-Datenbankservice finden Sie unter: https://www.tu-chemnitz.de/urz/storage/db/
Bei Fragen steht Ihnen unser Support-Team gern zur Verfügung.

 

Getagged mit: ,
Veröffentlicht in Software, Speicher, Top-Artikel, URZ-Info

Schreibe einen Kommentar