Liveübertragung vom Sächsischen Archivtag 2015

Am 26. und 27. März 2015 fand im Hörsaalgebäude an der Reichenhainer Straße der 21. Sächsische Archivtag statt. In insgesamt zehn Vorträgen beschäftigten sich die Referenten und Gäste mit verschiedenen Aspekten rund um das diesjährige Thema „Von der Glasplatte zur Festplatte – Aspekte der Fotoarchivierung“. Darüber hinaus fand im Foyer die Archivmesse mit 23 Ausstellern statt, die in den Pausen besucht werden konnte.

Da eine Teilnahme am Archivtag nicht für alle Interessierten möglich war, sollten die Vorträge (sofern vom Vortragenden gewünscht) übertragen werden. Hierzu kamen gleich zwei Techniken zum Einsatz. Die Aufnahmen von Audio- und Videodaten wurden mit Hilfe der im Gebäude vorhandenen Videokonferenzsysteme realisiert. Dadurch können die verbauten Audioanlagen und die zum Videokonferenzsystem gehörenden Kameras genutzt werden.

Die Übertragung der Veranstaltung für alle Teilnehmer wurde hingegen mit Hilfe der Webkonferenzlösung Adobe Connect realisiert. Adobe Connect ermöglicht den Zugriff für Teilnehmer über den Browser und beinhaltet verschiedene Module, sogenannte Pods, die genutzt werden können. Eines dieser Module ist die „Videotelefonie“. Dies ermöglicht es, u. a. die Videostreams der Videokonferenz direkt zu integrieren. Die Vorträge konnten übertragen werden, ohne das die Interessenten über eigene Videokonferenzsysteme verfügen müssen. Diese Übertragung ist eine rein passive Lösung, d. h. die Teilnehmer sind nicht in der Lage, selbst Fragen zu stellen oder aktiv zu der Tagung beizutragen.

Übertragung eines Vortrages am Freitag

Übertragung eines Vortrages am Freitag

In den Pausen zwischen den Vorträgen wurden zusätzlich Aufnahmen der Archivmesse übertragen, sodass die Gäste von außerhalb einen Eindruck der Stimmung im Gebäude erlangen konnten. In den Pausen stand neben der Videoübertragung ein Chat-Fenster zur Verfügung, in dem Fragen und Grüße der Gäste live entgegen genommen wurden.

Übertragung der Pausenveranstaltungen mit Live-Chat

Übertragung der Pausenveranstaltungen mit Live-Chat

Nach den ersten Rückmeldungen am Donnerstag, haben wir die Übertragungsinhalte am Freitag angepasst. Neben dem Vortragenden wurden nun auch die Folien im Bild angezeigt (vgl. 1. Bild vom Vortragsstream). Hinzugekommen ist auch ein kleines Chat-Fenster, um auf Fragen oder Probleme der Nutzer direkt reagieren zu können. Wenn beispielsweise Referenten ohne Mikrofon sprechen, um auf Publikumsfragen zu antworten, kann kein Ton übertragen werden. Für die externen Teilnehmer wirkt dies, als sei der Audiostream abgebrochen.

Insgesamt folgten bis zu 40 externe Zuschauer zeitgleich den Vorträgen per Videostream. Auch die Möglichkeit der Kommunikation per Chat wurde für die angeschlossenen Diskussionen rege genutzt.

Getagged mit: , , , ,
Veröffentlicht unter Allgemein, URZ-Info, Videokonferenz

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare