Verbesserter Parallelruf

Das Leistungsmerkmal Paralleruf ermöglicht das gleichzeitige „Klingeln“ am Arbeitsplatztelefon sowie am Mobiltelefon. Dadurch sind mobile Mitarbeiter besser erreichbar. Gleichzeitig sehen in Vorzimmerschaltungen die Sekretariate den Status der genutzten Leitung, auch wenn das Gespräch am Mobiltelefon entgegen genommen wird.

Bei eingehenden Rufen entsprechend aktivierter Mobil-Rufnummer wird innerhalb der TU nicht die Handynummer angezeigt, sondern die damit verbundene interne Rufnummer.

Beispiel 1:

  • TU-Mitarbeiter Otto Normalverbraucher mit der Rufnummer 35555 ruft Ronald Schmidt auf dem Hausapparat 31377 an.
  • Es klingelt gleichzeitig das Arbeitsplatztelefon 31377 sowie das Mobiltelefon 0172/7914412345.
  • Bei der Abnahme am Mobiltelefon ist die Rufnummer 31377 automatisch „besetzt“.

Beispiel 2:

  • Ronald Schmidt ruft mit dem Mobiltelefon 0172/7914412345  Herrn Otto Normalverbraucher von außerhalb auf 0371-531-35555 an.
  • Bei Herrn Normalverbraucher wird nicht die Mobilnummer angezeigt, sondern die damit verbundene dienstliche Rufnummer von Herrn Schmidt – die 31377.

Beispiel 3:

  • Herr Schneider der Firma Testgeräte ruft von seinem Handy 0171/123456 Herrn Schmidt auf 0371-531-31377 an.
  • Es klingelt gleichzeitig das Arbeitsplatztelefon von Herrn Schmidt sowie sein verbundenes Mobiltelefon.

Bis vor Kurzem wurden externe Rufnummern (siehe Beispiel 3) fehlerhaft angezeigt. Auf dem Handy von Herrn Schmidt erschien im Beispiel 3 folgende Rufnummer: 0371-5310-171123456. Diese Rufnummer war nicht zurückwählbar. Seit Kurzem verfügen die externen Telefonanschlüsse der TU Chemnitz über ein zusätzliches Leistungsmerkmal. Dieses ermöglicht uns, im Beispiel 3 die originale Handynummer des externen Anrufers auch über die TU-Telefonanlage bis zum Handy des TU-Miarbeiters korrekt durchzustellen. Dadurch sind externe Anrufe über Parallelruf auch rückrufbar.

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht unter Allgemein, Top-Artikel, Voice over IP

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare