Probleme mit E-Mail-Weiterleitung an GMX und Web.de

Wer sein E-Mail-Postfach an der TU Chemnitz so eingestellt hat, dass E-Mails an eine private Adresse bei GMX oder Web.de weitergeleitet werden, hat seit Ende Mai damit Probleme: E-Mails werden von diesen Anbietern teilweise abgewiesen. Ursache dafür ist eine Änderung bei GMX und Web.de zum Einsatz eines sehr umstrittenen Verfahrens zum Spamschutz. Dies verhindert auch Weiterleitungen von Absender-Domains, die das sogenannte Sender Policy Framework konfiguriert haben. Leider können wir dagegen nichts tun, da es eine Entscheidung der jeweiligen Domains ist, dass nun Weiterleitungen nicht mehr funktionieren dürfen. Im Detail erläutert das ein Artikel der E-Mail-Spezialisten bei Heinlein-Support.

Generell bleibt die Feststellung, dass das URZ für E-Mails, die an die E-Mail-Adresse der TU Chemnitz adressiert sind, vom Empfänger aber weitergeleitet werden, keine Verantwortung übernehmen kann. Für Mitarbeiter/-innen der TU Chemnitz verbietet sich eine Weiterleitung an externe Anbieter ohnehin aus juristischen Gründen. Lesen Sie dazu „Was lange währt… muss nicht immer gut sein – Rechtliche Probleme bei dem Angebot und der Nutzung einer automatischen E-Mail-Weiterleitung an Hochschulen“ im DFN-Infobrief Recht, Teil 1 und Teil 2.

Getagged mit:
Veröffentlicht unter Allgemein, E-Mail, Top-Artikel

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare