Hinweise zur Bezahlfunktion der TUC-Card

Mit dem neuen Jahr wurde eine Umstellung des Kassensystems in den Mensen des Studentenwerks Chemnitz-Zwickau vollzogen. Wie bereits im letzten Jahr angekündigt, müssen die Mitarbeiter- und Studierendenausweise an den Aufwerte-Automaten zunächst umkodiert werden, bevor sie zur Bezahlung genutzt werden können. Im Laufe des heutigen Tages konnten bis zum Nachmittag bereits rund 2300 Karten für das neue System umkodiert werden. In einigen Fällen kam es dabei zu systematischen Fehlern, über die wir hier informieren möchten:

  • Vor 2006 ausgestellte Mitarbeiterausweise (zu erkennen an dem kontaktbehafteten Chip auf der Vorderseite und am blauen Gültigkeitsaufdruck) werden unter Umständen mit der Fehlermeldung „Karte nicht registriert (E19)“ abgewiesen. Ursache hierfür ist, dass Ihre Karte nicht in der Kartendankbank der TU Chemnitz verzeichnet ist. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an den URZ-Nutzerservice, um die Registrierung nachzuholen.
  • Waren die oben genannten Karten registriert, konnte die Umkodierung dennoch mit einem Fehler scheitern, nachdem die Karten in den dafür vorgesehen Einzug eingeschoben wurden. In diesem Fall war ein Fehler in der Software der Aufwerter die Ursache. Der Fehler wurde durch den Hersteller bereits auf allen Automaten im Universitätsteil Reichenhain beseitigt. Die Automaten im Universitätsteil Straße der Nationen erhalten das Update am Vormittag des 3. Januars 2017. Nutzer, die ihre Karte aus diesem Grund nicht umkodieren konnten, können dies somit nun nachholen. Bei Karten mit starken Gebrauchsspuren sind möglicherweise mehrere Versuche notwendig.
  • Karten, die mit dem Fehler „Karte nicht registriert (E19)“ abgewiesen werden, können auch als gesperrt gemeldet oder abgelaufen sein. Eine Sperre erfolgt nicht nur bei Verlust, sondern auch wenn eine neue Karte ausgestellt wird, weil z. B. der Gültigkeitsaufdruck nicht mehr lesbar ist. Ob für Ihre Karte eine Sperre vorliegt, kann der URZ-Nutzerservice ermitteln. Dort erfahren Sie auch, auf welchem Weg Sie wieder zu einer gültigen Karten kommen.
  • Ergänzung vom 6. Januar 2017: Es wurden Fälle bekannt, in denen Karten von Mitarbeitern in den teureren Gästetarif eingestuft wurden. Dies kann bei sehr alten, vom Studentenwerk ausgestellten Bezahlkarten der Fall sein. Diese Karten besitzen keinen Aufdruck und sind vollflächig blau oder weiß. Bitte überprüfen Sie Ihre Tarifgruppe in Ihrem eigenen Interesse auf folgende Weise:
    1. Legen Sie die Karten an den Automaten an.
    2. Drücken Sie den Button „Zurück“.
    3. Wählen Sie im Menü den Punkt „Karteninformationen“.
    4. Die Tarifgruppe wird in der dritten Zeile angezeigt.
    5. Es kommen die Tarifgruppen 1 (Student), 11 (Mitarbeiter), 91 (Gast) zur Anwendung.

    Sollten Sie einer falschen oder nicht genannten Tarifgruppe zugeordnet sein, melden Sie dieses Problem bitte unter Vorlage der betreffenden Mensakarte und Angabe der angezeigten Tarifgruppe beim Nutzerservice des URZ. Generell empfiehlt es sich, ausschließlich die von der TU Chemnitz ausgestellten Studierenden- und Mitarbeiterausweise zur Bezahlung in der Mensa zu benutzen. Die vom Studentenwerk ausgegebenen Karten können im Infopunkt des Studentenwerks im Thüringer Weg 3 zurückgegeben werden. Dort wird auch das Restguthaben und das hinterlegte Pfand ausgezahlt.

Bei Fehlern, die nicht in dieses Raster fallen, wenden Sie sich bitte an den Info-Punkt des Studentenwerks im Thüringer Weg 3 oder den Nutzerservice des URZ. Eine genaue Angabe der Fehlermeldung des Aufwerters (ideal wäre ein Foto mit einem Handy) ist für eine schnelle Fehlersuche von großem Vorteil.

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht unter Allgemein, Drucken, Top-Artikel

Schreibe einen Kommentar