Das URZ bei der langen Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten

Seit 2013 gibt es die lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten – entstanden im Rahmen des Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre. Unter Gleichgesinnten können Studierende sich dort auf liegen gebliebene Aufgaben stürzen und Unterstützung bei der Überwindung kleiner und größerer Hürden erfahren. Halbstündige Workshops beschäftigen sich mit den Fragen rund um die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten und kurzen Programmen für ein erfolgreiches Abschalten zwischendurch.

Am 2. März 2017 startet das Angebot um 18:30 Uhr in der Mensa an der Reichenhainer Straße. Bis 1:00 Uhr ist sicher viel Aufgeschobenes beseitigt. Auch das Universitätsrechenzentrum wird an einem Tisch vor Ort sein, um bei kleinen und größeren Fragen der Formatierung von Haus- oder Abschlussarbeit zu unterstützen – egal ob sie mit LaTeX oder Word verfasst wurden. 22:30 Uhr gibt es noch einen Kurzworkshop, der sich dem Einsatz von Format- und Nummerierungsvorlagen bei der Arbeit mit Word widmet und den ein oder anderen Tipp bereithält.

Alle Informationen zum Angebot gibt es auf der Webseite des Projektes TU4U.

Getagged mit: , , , ,
Veröffentlicht unter Allgemein, Top-Artikel, Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar