„Unsichtbare“ Updates im Web-Trust-Center

Das Web-Trust-Center sorgt dafür, dass wir uns für verschiedene geschützte Web-Bereiche nur einmal anmelden müssen. Für dieses sogenannte Single-Sign-On fragen die Webanwendungen den Identity Provider der TU Chemnitz, ob ein Nutzer oder eine Nutzerin berechtigt ist. Hierzu wird das Kommunikationsprotokoll Security Assertion Markup Language (SAML) verwendet. Die Version 2.0 dieses Protokolls verbessert die Sicherheit des Datenaustausches. Deshalb haben wir in den letzten Monaten die Konfigurationen unserer Webserver aktualisiert. Webseitenbesucher sollten davon nichts mitbekommen haben, da es sich fast ausschließlich um Änderungen in der Kommunikation mit den Servern gehandelt hat. Bei der Anmeldung auf unserer Webseite, im Wiki, im Identitätsmanagement, bei GitLab, hier im Blog, für den Sync-und-Share-Dienst o. ä. wird nun mit SAML Version 2 „gesprochen“.

Außerdem wurden die Fehlerseiten, die Sie hoffentlich nie ansehen müssen, aussagekräftiger aufbereitet. Bei Fragen oder Problemen in diesem Kontext wenden Sie sich an die Webmaster der TU Chemnitz.

Meldung bei fehlender Berechtigung

Unterstützende Hinweise und Kontaktangaben helfen bei der Interpretation.

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht in Allgemein, IT-Sicherheit, Top-Artikel, Webdienst

Schreibe einen Kommentar

Auf den Webseiten der URZ-Community werden Cookies genutzt.