Kursangebot im Sommersemester

Plakat zum SommerangebotStudierende und Mitarbeitende der TU Chemnitz haben jedes Semester die Möglichkeit, in Kursen des Universitätsrechenzentrums Wissen zur Nutzung unterschiedlicher Softwarewerkzeuge, zu Programmiersprachen oder Sicherheitsbelangen zu erwerben. Die Einschreibung für den jeweiligen Kurs erfolgt über die Lehr- und Lernplattform OPAL.

Web

Webautorinnen und -autoren sind im Mai herzlich dazu eingeladen, die Funktionsweise und hilfreichen Module des universitätseigenen Webframeworks „TUCAL“ näher kennenzulernen und Webseiten im Corporate Design der TUC zu erstellen. Anfang Juli kann das erworbene Wissen noch um die Einführung in die Programmiersprache Javascript zur Gestaltung dynamischer Webseiten ergänzt werden.

Office

Auch Kurse aus dem Office-Bereich gehören zum URZ-Angebot. Auf den bisherigen Excel-Grundlagenkurs folgt nun ein fortführender zweiteiliger Kurs, in dem verschiedene nützliche Excel-Funktionen – beispielsweise zur Datumsberechnung, Indexierung oder Bearbeitung von Texten – näher vorgestellt werden. Außerdem haben wir uns aufgrund der hohen Nachfrage nach LaTeX-Kursen entschlossen, die Einführung in die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten mit LaTeX auch im Sommersemester ins Programm aufzunehmen.

Software

Sie interessieren sich besonders für den grafischen Bereich? Vielleicht ist dann ein Kurs zur Arbeit mit dem kostenfreien Vektorgrafikprogramm „Inkscape“ das Richtige für Sie. Lernen Sie die verschiedenen Werkzeuge, die Arbeit mit Pfaden, Ebenen, diversen Filtern und Erweiterungen an anschaulichen Beispielen kennen.

Screenshot Arbeit mit Inkscape

Inkscape bietet zahlreiche Werkzeuge zur Erstellung optisch ansprechender Grafiken (Beispielgrafik: Sebastian Pettke, Antje Schreiber, Chemnitzer Linux-Tage)

Weitere

Auch die Grundlagen der Pythonprogrammierung können im Sommersemester wieder besucht werden. Ein wenig Programmiererfahrung ist für den Besuch des Kurses hilfreich. E-Mail-Sicherheit ist Thema unseres Kurses „Vertrauliche Kommunikation“. Den Teilnehmern wird Wissen rund um die E-Mail-Verschlüsselung, die Konfiguration der unterschiedlichen E-Mail-Programme und die Ausstellung von Zertifikaten vermittelt.

Die Grundlagen für den Einsatz effektiver, skalierbarer Administrationstechnologien stehen im Mittelpunkt des Kurses für Linux-Systemadministratoren. Der dreitägige Kurs orientiert sich an der Linux Server Professional Zertifizierung (LPIC-1) und hält Plätze für zwölf Teilnehmer bereit.

Bitte denken Sie bei Ihrer Anmeldung daran, dass das Interesse für die Kurse hoch ist und melden Sie sich im Verhinderungsfall ab, damit Wartende nachrücken können.

Veröffentlicht in Allgemein, Top-Artikel, Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar