Mehr Bandbreite für Forschung und Lehre

Seit Ende 2012 ist der Campusnetz-Backbone der TU Chemnitz redundant mit einer Bandbreite von 2 x 10 Gbps an das Wissenschaftsnetz X-WiN des Deutschen Forschungsnetzes in Berlin und Leipzig angeschlossen. Anfang dieses Jahres hatte der DFN-Verein eine entgeltneutrale Steigerung der Übertragungskapazitäten beschlossen. Nun wurde die Leistungssteigerung technisch umgesetzt und eine Anschluss-Bandbreite von 2 x 25 Gbps realisiert.

Getagged mit: ,
Veröffentlicht in Allgemein, Campusnetz, Top-Artikel

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare
Auf den Webseiten der URZ-Community werden Cookies genutzt.