Monitortest Philips 349P7FUBEB

Display

  •  Farbe/Farbbrillanz – gut
  •  Sichtwinkel horizontal – gut
  • Sichtwinkel vertikal – gut
  •  Kontrast – sehr gut
  •  Bedienung (OSD) – gut
  •  Ausleuchtung – gut
  •  Sicherungsmöglichkeit – Kensington

Audioausgabe

  • Lautstärke – mangelhaft
  • Klangqualität – mangelhaft

Zubehör

  •  Displayport-Kabel
  •  USB-C-Kabel
  •  USB-C-to-USB-Kabel
  •  Stromkabel
  •  HDMI
  •  Quick Start Guide (Schnellstartanleitung)
  •  CD

Leistungsaufnahme

  • ca. 67W (Herstellerangaben) im Normalbetrieb
  •  ca. 0W im ausgeschalteten Zustand

Der 34“ Monitor 349P7FUBEB von Philips erzielte im Test gute Ergebnisse.

Das Display ist höhenverstellbar, lässt sich horizontal neigen und seitlich drehen. Bei einer Auflösung von 3440 x 1440 hatte der Monitor einen guten Kontrast und die Farben konnten klar und farbecht dargestellt werden. Die Ausleuchtung hat vor allem an den Ecken leichte Schwächen. Im OSD-Menü können alle nötigen Einstellungen getätigt werden. Der erzeugte Ton ist dumpf, leise und blechern. Man kann mittels Tastendruck die Lautstärke regeln.

Der 349P7FUBEB verfügt an der Rückseite über HDMI, Displayport-Eingang USB-C, 3 USB3.0 Ports (davon einer mit fast charge) und Kopfhörer-Eingang sowie Ausgang. Das externe Netzteil besitzt nicht die Möglichkeit komplett ausgeschaltet zu werden.
Die Seriennummer ist bei diesem Gerät auslesbar.

Subjektiv komfortableres Arbeiten als mit dem Vergleichsmodell.

Veröffentlicht in Testberichte

Schreibe einen Kommentar