Review: Tag der digitalen Hochschulbildung

Am 2.11.2023 fand an der TU Chemnitz zum dritten Mal der Tag der digitalen Hochschulbildung statt. Während die Veranstaltung im Vorjahr noch online abgehalten werden musste und sich vordergründig mit den Möglichkeiten der hybriden und digitalen Lehre beschäftigte, konnten wir in diesem Jahr in den Räumen der Universitätsbibliothek erstmals wieder vor Ort zusammenkommen. Mit der gewählten Location bot sich auch geich ein perfekter Einstieg für den Keynote-Sprecher Prof. Dr. Christian Kohls von der TU Köln, der sich unter anderem mit der Gestaltung und Planung von Lernräumen beschäftigt. In seinem Vortrag zum Thema „ Gemeinsam lehren und lernen auf dem digitalen Campus“ konnte er die neu geschaffenen Lernorte der Universitätsbibliothek direkt als positive Umsetzungsbeispiele einbinden. Auch die Podiumsdiskussion am frühen Nachmittag zog zahlreiche Interessierte an. Fünf Expertinnen und Experten gingen zum Thema „KI in der Lehre – Umgang, Chancen und Herausforderungen der KI” mit dem Publikum in Diskussion und Austausch.

Dazwischen hatten die Besucherinnen und Besucher ausreichend Zeit, in den sogenannten Sphären – den verschiedenen Themenständen im Westflügel der Bibliothek – miteinander ins Gespräch zu kommen und sich zu umfassend zu informieren.

Ein Bild vom Stand des URZ zum Tag der digitalen Hochschulbildung. Yvonne Seidel im Gespräch mit Teilnehmenden.

Quelle: TU Chemnitz/Niklas Schindler.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der TU Chemnitz stellten hier vor allem die Anwendung, Ausgestaltung und Möglichkeiten digital gestützter Lehre und Forschung praktisch vor. Das Universitätsrechenzentrum brachte im Bereich der digitalen Werkzeuge einen Teil des ausleihbaren technischen Equipments mit und demonstrierte dessen Einsatz in Videokonferenzen an Beispielen vor Ort. Auch über die verschiedenen Werkzeuge zur Ausgestaltung der digitalen Lehre konnten sich die Besucherinnen und Besucher informieren und sie live ausprobieren – beispielsweise das Umfragewerkzeug Particify, die TUCcloud oder den Chatdienst TUCmessages. Am Nachbartisch stellte die Abteilung 4.2. – Organisation und Digitalisierung unter anderem das Projektmanagementwerkzeug OpenProject vor.

Für den nächsten Tag der digitalen Hochschulbildung wünschen wir dem Organisationsteam noch viele weitere interessierte Mitglieder der TU Chemnitz, um im gemeinsamen Austausch die digitale Hochschulbildung an der TU Chemnitz auszubauen und vroanzubringen.

Verwendete Schlagwörter: , ,
Veröffentlicht in Allgemein, E-Learning, Top-Artikel, Veranstaltungen
One comment on “Review: Tag der digitalen Hochschulbildung
  1. Uwe Weigel sagt:

    Danke für die freundliche Erwähnung, liebes URZ-Team. Auch für uns ZUV-Mitarbeiter war es ein gewinnbringender Tag, an dem wir manches gelernt und interessante Menschen kennengelernt haben.

Schreibe einen Kommentar

Archive