Sync ’n’ Share

Seit heute steht im URZ ein neuer Dienst, zunächst für alle Mitarbeiter der TU Chemnitz, zur Verfügung. Basierend auf der Open Source Software ownCloud haben wir einen Sync-and-Share-Dienst einrichtet. Zusätzlich zu den Homeverzeichnissen (AFS und Windows) stehen jedem Nutzer hier nochmal 2 GB 5 GB „Online-Speicher“ zur Verfügung.

owncloud

Der Sync-and-Share-Dienst ist vordergründig dafür zu nutzen, große Dateien sicher abzulegen und beispielsweise per Link mit mehreren Personen zu teilen. So können Sie große Mailanhänge vermeiden und alle Empfänger haben auch bei Änderungen im Dokument Zugriff auf die aktuellste Version. Der Dienst erlaubt außerdem, seine eigene Daten – beispielsweise Präsentationen, Notizen etc. – mittels zusätzlicher Sync-Klienten auf mehreren Geräten zu synchronisieren und aktuell zu halten. Damit können Sie Dateien auch von unterwegs weiter bearbeiten, ohne dass wichtige Änderungen verloren gehen.

Für die Daten ist jeder Nutzer selbst verantwortlich, ein Backup der Dateien wird für Sync ’n’ Share nicht vorgenommen. Dateien die aktuell nicht bearbeitet oder anderen zur Verfügung gestellt werden sollen, sollten statt im Sync-and-Share-Dienst wieder im AFS gespeichert werden.

Die Nutzung von Sync ’n’ Share ist sowohl über den Webbrowser via Shibboleth-Anmeldung als auch auf mobilen Geräten mittels Sync-Klient möglich. Zur Nutzung des Klienten auf mobilen Geräten ist die Einrichtung eines App- und Gerätepasswortes nötig. Was Sie dafür tun müssen, erfahren Sie hier. Bevor Sie ownCloud auf mobilen Geräten nutzen können, müssen Sie sich zuerst einmal auf der Weboberfläche registrieren.

Alle notwendigen Informationen zum Sync-and-Share-Dienst selbst, dem Zugang, sowie zum Einrichten der Klienten und zu Nutzungsszenarien sind auch auf unseren Webseiten unter https://www.tu-chemnitz.de/urz/groupware/sync beschrieben.

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht in Groupware, Top-Artikel

Schreibe einen Kommentar