Ein Bericht aus studentischer Perspektive zur Nutzung von OPAL

Zahlreiche Angebote der TU Chemnitz sind in der Lernplattform OPAL zu finden. Im Folgenden wird die Arbeit mit OPAL aus der Studierendensicht vorgestellt.

Was ist OPAL?

Gemeint ist nicht der Edelstein aus der Mineralklasse der Oxide und Hydroxide, sondern die „Online-Plattform für Akademisches Lehren und Lernen“. Wie bereits aus der Bezeichnung hervorgeht, handelt es sich um eine Informations-Plattform für E-Learning. Diese wird für alle Hochschulen in Sachsen durch die Bildungsportal Sachsen GmbH (BPS) zentral entwickelt und zur Verfügung gestellt.

Wie sieht OPAL aus?

persönliche Startseite von OPAL

Dargestellt ist die Startseite von OPALl aus der Sicht eines eingeloggten studentischen Mitglieds der TUC. Kurse können über das obige Suchfeld unter Nennung des Titels, der Beschreibung oder der Verantwortlichen gesucht werden. Ebenso ist es möglich, Kurse unter dem Reiter „Kursangebote“ zu finden: Dort sind in einer Verzeichnisstruktur die Kursangebote aller beteiligten Universitäten, geordnet nach Name der Universität und Fakultät, aufgelistet.

Um sich interessante oder wichtige Kurse vorzumerken, kann die Favoriten-Option genutzt werden. Die mit dem Stern gekennzeichneten Kurse können dann direkt auf der Startseite angezeigt werden und stehen zur schnellen Verfügung bereit.

Was finde ich auf OPAL?

Einschreibungen für Lehrveranstaltungen

Einschreibung in eine Veranstaltung

Will man an einem OPAL-Kurs teilnehmen, ist der erste und wichtigste Schritt: die Einschreibung. Der Kursverantwortliche erfährt dadurch, wie viele Studierende den Kurs belegen; die eingeschriebenen Teilnehmer können die hochgeladenen Lehrmaterialen einsehen und bei kurzfristigen Bekanntgaben oder Änderungen mit Mails oder Nachrichten im Forum versorgt werden. Weiterhin kann eine faire und koordinierte Einteilung in Untergruppen, wie zum Beispiel in unterschiedliche Übungsgruppen, erfolgen.

Skripte und Lehrmaterialien

Durch die Nutzung einer hierarischen Ordnerstruktur können die Lehrinhalte des Kurses übersichtlich auf einer Seite dargestellt werden. Von besonderem Vorteil ist dies bei Modulen, an denen mehrere Dozierende beteiligt sind: Die Informationen müssen dann vom Studierenden nicht auf den jeweiligen Webseiten der verschiedenen Professuren gesucht werden, sondern liegen alle an einem Ort vor.

Aufgaben und Tests

Beispiel einer Übungsaufgabe

Multiple-Choice-Fragen; Zuordnungen über Drag and Drop; Eingabe von Wörtern, Formeln oder Zahlenwerten – OPAL bietet eine große Auswahl an Optionen der Wissensüberprüfung. Bei Klick auf den Button „Antworten abgeben“, wird die Lösung neben dem jeweiligen Eingabefeld angezeigt. Grün bei richtiger Beantwortung; rot bei falscher Beantwortung. Ebenso kann eine vorher durch den verantwortlichen Dozenten erstellte Erklärung den Lösungsweg erläutern. Im Falle einer Falschbeantwortung kann der Fehler im Lösungsansatz gesucht und die Frage gegebenenfalls nochmal beantwortet werden. Studierende haben durch dieses Verfahren die Möglichkeit, sich in ihrem persönlichen Lerntempo und abhängig von ihrem derzeitigen Wissensstand unterschiedlich vertieft mit Lehrinhalten auseinander zu setzen.

E-Mails

OPAL bietet die Möglichkeit E-Mails an alle Teilnehmenden des Kurses oder einer Untergruppe des Kurses zu versenden; ohne dass diese nochmal explizit als Empfänger eingegeben werden müssen. Umgedreht können Dozierende auf diesen Weg ebenfalls mit allen Teilnehmenden kommunizieren, ohne dass in vorherigen Lehrveranstaltungen Kontaktdaten eingesammelt werden oder Mailinglisten erstellt werden müssen.

Forum

Beispiel eines OPAL-Forums

Eine Alternative zur E-Mail stellt die Kommunikation im Forum dar. So können Verständnisfragen gestellt werden oder terminliche Absprachen erfolgen. Vorteil ist, dass die Mitstudierenden zeitgleich ebenso mit den wichtigen Informationen versorgt werden bzw. bei der Lösungssuche aktiv mithelfen können. Durch das Abonnieren des jeweiligen Forums kann im Falle einer Änderung eine Benachrichtigung per Mail versandt werden.

Kalender

Erstellung eines neuen Termins im OPAL-Kalender

Zur Organisation von Kursen und Veranstaltungen können Kalender genutzt werden. Kursverantwortliche können den Kursbaustein nutzen, um Termine allen Teilnehmenden bekannt zu geben. Jedem Studierendem steht zudem ein persönlicher Kalender zur Verfügung, welcher über die Startseite aufgerufen werden kann. Durch das Importieren der Termine aus dem Vorlesungsverzeichnis und der aus den belegten OPAL-Kursen bzw. durch das manuelle Eintragen von Veranstaltungen kann dieser gefüllt werden und maßgeblich die Übersichtlichkeit im Unialltag erhöhen.

→ weitere Infos im Blogbeitrag „OPAL-Nutzung von Kalendern”

Verwendete Schlagwörter: , , , ,
Veröffentlicht in Allgemein, E-Learning, HowTo, Top-Artikel

Schreibe einen Kommentar