Serverraum-Modernisierung (3)

Der zweite Meilenstein im Projekt Kaltgang im Datacenter des URZ wurde mit der Umsetzung des „Unified Computing System” (UCS) unterbrechungsfrei abgeschlossen.


Bei der im EinsatUCS_Z1z befindlichen UCS-Lösung handelt es sich um eine Kombination aus Netzwerkkomponenten und Blade-Serversystemen. Zu den Besonderheiten zählen die Virtual-Interface-Karten (VIC) in den Blade-Servern und die sogenannten Serverprofile, welche einen Slot im Blade-Chassis individualisieren. Damit werden für die Hardware in diesem Slot beispielsweise Netzwerkinterfaces, MAC-Adressen, Fibrechannel-WWNs sowie BIOS- und Firmwareversionen konfiguriert.

Derzeit sind acht Blade-Server für Virtualisierung in Betrieb. In der Summe stellt das Cluster 96 logische Prozessoren und 3 TB Arbeitsspeicher zur Verfügung. Die 150 virtuellen Server (VPS) auf dem UCS erbringen unterschiedliche Dienste.

Getagged mit: ,
Veröffentlicht unter Allgemein, Datacenter, Top-Artikel

Schreibe einen Kommentar